It is not that I'm so smart but I stay with the questions much longer 
Albert Einstein

 BMSfavicon Find out about my
interdisciplinary
approach

In Black 14px Find me HERE
Bildergebnis für xing iconFind me HERE
My PROFILE

The essence of intelligence is skill
in extracting meaning from everyday experience
 
Unknown

Julia's CV in short

 DrJuliaSchueler4

 

1984 - 1990: Master in Biology: thesis on protein engineering in laboratory of former Hoechst AG, today Sanofi

1990 - 1995: Postgraduate studies in business administration: doctorate thesis on strategic technology management in biotechnology

1996 - 2000: Founder of BioMedServices: freelance work, among others as industry analyst for prognos AG

2001 - 2009: Senior Industry Analyst at EY (Ernst & Young): building a database & analysis on biotechnology companies worldwide, reports

2009 - 2010: Interims CEO of a regional cluster initiative: marketing, networking, communication

2011 - 2015: Lecturer at University of Applied Sciences Mannheim, teaching biotechnology master students in business administration
also since 2011: Reactivating BioMedServices: freelance work 

Additional trainings in finance, communication / public relation, Health Technology Assessment, Market Access

 

Dr. Julia Schüler studierte Biologie an den Universitäten Bayreuth und Erlangen-Nürnberg. Ihre Diplomarbeit zum Thema Protein Engineering erarbeitete sie bei der früheren Hoechst AG (heute Sanofi). Danach wandte sie sich den Wirtschaftswissenschaften zu und verfasste nach einem postgraduierten Studium der Betriebswirtschaftslehre in ausgewählten Fächern (Industriebetriebslehre, Unternehmensführung, Logistik, VWL) eine Dissertation über „Strategisches Technologiemanagement in der Biotechnik“. Bei ihrem Doktorvater Prof. Dr. Werner Pfeiffer, emeritierter Inhaber des Lehrstuhls für Industriebetriebslehre an der Universität Erlangen-Nürnberg, erlernte sie ab 1990 das Handwerkszeug zur ökonomischen Analyse neu aufkommender Technologien. Den Abschluss zum Dr. rer. pol. ergänzte sie im Jahr 2000 durch eine Fortbildung zum DVFA-Fachanalysten für Biotechnologie (Ausbildungsinhalte u.a. Rechnungslegung, Unternehmensbewertung und Börse). 2010/2011 vertiefte sie ihre in der Praxis gewonnenen Kommunikations-Fähigkeiten durch eine Ausbildung in der Öffentlichkeitsarbeit. Dabei entwickelte sie ein Kommunikationskonzept zur Biotechnologie für den Arbeitskreis der BioRegionen im Branchenverband BIO Deutschland e.V. 2015/2016 absolvierte sie ein Intensivstudium an der European Business School zum Thema Market Access (Marktzugang für Biotech-, Pharma- und Medizintechnik-Unternehmen).

Nach der Promotion arbeitete Frau Dr. Schüler mehrere Jahre freiberuflich, unter anderem für das Wirtschaftsforschungs- und Beratungsunternehmen prognos AG. Ihr Fokus lag dabei auf der Life Sciences-Industrie. Von 2001 bis 2009 war sie als Industrieanalystin für das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen EY (früher Ernst & Young) tätig. In dieser Zeit verantwortete sie den Ausbau einer Datenbank zu Biotechnologie-Firmen in Deutschland, dem restlichen Europa sowie den USA. Zudem verfasste sie den jährlich erscheinenden Deutschen Biotechnologie-Report und wirkte am globalen EY-Bericht zur Biotechnologie-Industrie mit. Nach der Ausübung der Interims-Geschäftsführung der Clusterinitiative BioRN Network e.V. nahm sie 2011 ihre freiberufliche Tätigkeit wieder auf. Unter der Bezeichnung BioMedServices betreibt die Biotech-Branchen-Expertin einen ThinkTank der sich auf die Life Sciences-Industrie fokussiert. Von 2011 bis 2015 lehrte Frau Dr. Schüler zudem Master-Studenten der Biotechnologie an der Hochschule Mannheim ausgewählte Aspekte der Betriebswirtschaft. Jüngstes Ergebnis ihrer 25-jährigen Auseinandersetzung mit der Biotechnologie-Industrie ist ein beim Springer-Verlag erschienenes Fachbuch.